Anco Wigboldus

Hundisburg
Hundisburg
Hundisburg
Hundisburg
1/4

Anco Wigboldus 1900 - 1983

 

niederländischer Maler und Graphiker

 

Der künstlerische Nachlass des niederländischen Malers Anco Wigboldus (1900 - 1983) gehört seit 2006 dem Verein KULTUR- Landschaft Haldensleben-Hundisburg. In ihm sind Ölbilder, Zeichnungen, Skizzenblöcke, Radierungen, Tagebücher, Lebenserinnerungen, Fotoalben und weitere private Dinge des niederländischen Malers vorhanden und werden derzeit für die wissenschaftliche Nutzung erschlossen. Insbesondere befindet sich auch die von Wigboldus selbst angelegte photographische Dokumentation seines heute überwiegend in Privatbesitz befindlichen Werks in der Sammlung.

.

Anco Wigboldus besuchte die Akademie für Bildende Künste in Den Haag und das Hoger Institut für Schöne Künste in Antwerpen und verbrachte ein Jahr zu Studienzwecken in Italien. 1930 lernte er in Antwerpen den Kunsthistoriker Udo von Alvensleben kennen, was zu einer Zeit intensiver Zusammenarbeit bis zum Zweiten Weltkrieg führte. 1951 bis 1963 unterrichtete Wigboldus als Lehrer am Willem-Lodewijk-Gymnasium in Groningen.

 

Wigboldus ist hauptsächlich bekannt für seine Zeichnungen von Burgen Schlössern, Gärten und Herrensitzen, was ihm in seiner Heimat den Beinamen „Kastelen-Schilder“ - Burgen-Maler eingebracht hat. Diese Spezialisierung erfolgte seit der ersten, der für Udo von Alvensleben entstandenen Hundisburger Serie.

Darüber hinaus hat Wigboldus ausdrucksvolle Landschaften und Portraits gezeichnet und in Öl gemalt, aber auch keramische Reliefs und Plastiken geschaffen.

Auffallend in seinem Werk sind die nebeneinander kultivierten und dabei doch sehr verschiedenen Ausdrucksformen, die Wigboldus mit technischer Meisterschaft beherrschte.

Im Flurbereich des Neuen Werks auf Schloss Hundisburg können Reproduktionen einer Bilderserie von Anco Wigboldus, die die ehemaligen Alvenslebenschen Besitzungen darstellen, besichtigt werden.

 

Literaturempfehlung:

Harald Blanke (Hrsg.): Ein brüderliches Alliance-Œuvre - Beiträge zur Gartenkunst, Geschichte und Denkmalpflege im Werk von Udo von Alvensleben und Anco Wigboldus, KULTUR-Landschaft Haldensleben-Hundisburg e.V.,Hundisburg 2004.