Das Schloss

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
1/2

Schloss Hundisburg  besitzt seine Wurzeln im hohen Mittelalter. Die damals sogenannte Hunoldesburg wurde schon im 16. Jahrhundert durch Ludolf X. von Alvensleben zum Renaissanceschloss umgestaltet.

Prä­gend über die Jahrhunderte hinweg wurde jedoch der barocke Ausbau des Schlosses, den Hermann Korb für Johann Friedrich II. von Alvensleben ab 1693 nach dem Vorbild der welfischen Sommerresidenz Salzdahlum ins Werk setzte. Es entstand ein imposantes Haupt­werk des Braunschweiger Barock, in den Worten des Kunsthistorikers Udo von Alvensleben die geniale Verbindung einer norddeutschen Burganlage mit einem venezianischen Palast. Trotz Veränderungen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts und einem ver­heerenden Schloßbrand 1945 wurde der majestäti­schen Bau nicht vollständig vernichten. Seit 1991 wird das Schloss schrittweise instand gesetzt und vorrangig kulturellen Nutzungen zugeführt.